Hand greift den Maschendrahtzaun

Die Wintermonate waren politisch schwierig. Viel mehr Flüchtlinge als sonst kamen nach Deutschland. Inkompetenzen wurden offenbar, Ängste wurden lauter, Gemüter kochten hoch. Die Nachrichten waren voll von den immer gleichen Fragen: Sollen wir Flüchtlinge aufnehmen? Wenn ja, wie viele? Was sollen wir mit ihnen tun, bzw. was wollen wir, dass sie tun, wenn sie hier sind? Ich finde, das sind die falschen oder zumindest langweilige Fragen.

Schmetterling durch eine Seifenblase gesehen

Die Filter Bubble – das ist dieses böse Konstrukt, dass Google und Facebook und die, die es ihnen gleich tun, um uns herum spannen. Eine Blase, die die Informationsflut da draußen so filtert, dass uns immer gefällt, was wir lesen. So verdienen zumindest soziale Netzwerke ihr Geld, und eine Suchmaschine ist natürlich “besser”, wenn sie möglichst präzise raten kann, was ich lesen wollte. Ist das ein Problem?

Räder und Leitungen einer Dampflokomotive

Schön länger rumorte der Gedanke in meinem Kopf, ein Blog für gesammelte Gedanken zur Lage unserer Gesellschaft anzufangen. Heute kam – woher weiß ich gar nicht so genau – der letzte Tropfen in diesen stürmischen Bottich.

-->